<<< <<< <<< zurück zur Startseiteg

 

 

 

   
  gggg  
       

gg >>>>> In den Abendstunden werden die Kronenträger dann aktiv und gehen auf die Jagt. Sie ernähren sich von Insekten (insectivor) und Fruchtbrei (fruivor) was die Haltung der Tiere vereinfacht, falls mal keine Futtertiere vorhanden sind. An Insekten wird eigentlich alles angenommen was ins Maul passt. Damit die Tiere nicht an zu großen Happen ersticken sollten die Futtertiere nur so lang sein wie der Kopf der Kronengeckos breit ist. Die Futtertiere sollten vor dem verfüttern mit Calzium und Vitaminen bestäubt werden um einen guten Knochenbau und Vitalität zu gewährleisten, da das Spektrum der Futtertiere bei weitem nicht so abwechsungsreich sein kann wie das Angebot in der Natur. Beim Fruchtbrei muss man probieren was gerne gefressen bzw. aufgeleckt wird. Fruchtbrei auf Bananenbasis und der Babybrei "Pfirsich Maracuja" wird aber von fast allen Tieren gerne genommen. Beim selbstgemachten Brei sollte darauf geachtet werden das keine Zitrusfrüchte verwendet werden da die Kronengeckos echte Süssmäuler sind.

   

Für den Calciumgehalt können z.B. "frubiase calcium Trinkampullen" untergemischt werden. Aus Amerika gibt es eine Fertignahrung die als Alleinfutter verwendet werden kann. Repashy Crested Gecko Diet gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und kann über das Internet bestellt werden. Jungtiere bis etwa 6 Monaten werden jeden Abend gefüttert, meist mit Insekten. Adulte Tiere sollten nur noch 3 mal in der Woche gefüttert werden damit sie nicht verfetten. Ein Schälchen mit frischem Wasser sollte man ihnen täglich anbieten, wobei gerade von Jungtieren oft das Sprühwasser von den Pflanzenblättern geleckt wird.

Alles in allem recht einfach zu haltende und schöne Geckos...

 

 

 
   

Kurzübersicht

Name: Correlophus ciliatus ; Herkunft: Neukaledonien ; Größe: bis ca. 22 cm (ca. 55 gr.) ; Lebensweise: dämmerungs- und nachtaktiver Baum- und Buschbewohner ; Temperatur: 22-30°C mit Nachtabsenkung von 5°C, im Winter für 2 Monate um 20°C halten ; Luftfeuchte: 50 - 90 % abends höher als morgens ; Futter: Insekten und Fruchtbrei ; Zucht: Weibchen legt zwei Eier im Bodengrund ab ; Haltung: eigentlich Einzelgänger, können aber auch im Harem mit mehreren Weibchen und einem Männchen gehalten werden ; Terrariumgröße: für ein ausgewachsenes Tier mindestens 40(L) x 40(B) x 80(H) cm - für eine Gruppe 80 x 50 x 120 ; Bemerkung: Correlophus ciliatus ist eine sehr variabele Art und es gibt viele verschiedene Farbmorphen...

 

 

 

 

 

Weitere gute Informationen findet ihr hier:

Correlophus (Rhacodactylus) ciliatus Haltung - Napalm.at

 

>>> Kontakt / Banner >>> Impressum © gecko-fieber.de