<<< <<< <<< zurück zur Startseiteg

 

 

 

   

Kurzes Video über die Haltung unserer Kronengeckos: : ggg

Terranet.TV

       

Kronengeckos stammen aus Neukaledonien, also aus einem subtropischen Habitat. Es sind Baumbewohner (aboreal) die dämmerungs - und nachtaktiv sind und tagsüber schlafend in den Baumkronen "abhängen". Oftmals in so akrobatischen Stellungen daß man sich ein schmunzeln nicht verkneifen kann. Es sind eigentlich recht einfach zu haltende Reptilien die auch für Terraristikanfänger bestens geeignet sind. Sie sind in der Natur Einzelgänger, doch ist ihr Aggressionspotential nicht wirklich hoch und man kann sie auch ohne Probleme in einer Gruppe mit einem Männchen und mehreren Weibchen halten. Wobei man das Männchen unter Umständen für einige Monate im Jahr von den Weibchen trennen muss, um diesen etwas Ruhe vor dem Männchen und den Paarungsversuchen zu geben.

Da Kronengeckos Einzelgänger sind und in den letzten Jahren viel zu viele Nachzuchten angeboten werden, halte ich die Einzelhaltung für die Beste Variante.

   

Das Terrarium sollte für ein adultes Tier mindestens 40(b)x40(t)x80(h) cm groß sein. Bei einer Gruppenhaltung sollte es 50x50x100 cm haben, pro Tier kommen dann noch etwa 15% an Fläche dazu. Die Temperatur sollte tagsüber etwa 21-31°C betragen und nachts kann sie bis auf 20°C fallen. Um dem natürlichen Habitat nahezukommen sollte man eine Winterruhe von 2-4 Monaten einhalten, bei der die Beleuchtungzeit von 13 auf 9 Stunden reduziert wird und die Temperatur von tagsüber 20-22°C auf nachts 16-18°C fallen kann. Über eine UV-Bestrahlung bei nachtaktiven Tieren scheiden sich die Geister, ich denke aber daß Tiere die in Baumkronen schlafen durchaus UV-Strahlung abbekommen und verwende deshalb eine "Exo Terra Repti Glo 5.0" für die UVB-Strahlung und eine "Exo Terra Repti Glo 2.0" für die UVA-Strahlen.

 

 
   

Falls einem die Lichtfarben oder die Helligkeit nicht gefallen kann man die Beleuchtung natürlich noch erweitern oder durch andere Produkte ersetzen. Wenn man das Terrarium nicht warm genug bekommt kann man auch noch einem Halogenspot oder eine normale Glühbirne als Wärmequelle nutzen. Da sich Rhacodactylus ciliatus aber recht gut bei Zimmertemperatur halten lässt wird nur in den seltensten Fällen eine Wärmequelle benötigt.

Die Lüftungsflächen im Terrarium sollten groß genug sein um für Frischluft zu sorgen, aber nicht zu groß, denn sonst kann die Luftfeuchtigkeit nicht gehalten werden. Diese sollte tagsüber um die 60% liegen und gegen abend auf etwa 90% ansteigen. Hierfür kann von Hand gesprüht werden oder man installiert eine automatische Beregnungsanlage.

 

 

 

 

 

 

Die Einrichtung sollte aus vielen Pflanzen und fein verzweigten Ästen bestehen. Rhacodactylus ciliatus liebt es sich an dünnen Zweigen entlang zu hangeln. Eine schöne Pflanzengruppe sind hierfür z.B. die Ficus Arten, wobei man auch viele andere Gewächse zum bepflanzen verwenden kann. Sie sollten aber ungiftig und relativ robust sein, denn Kronengeckos sind recht tollpatschige Jäger die zu feine Pflanzen schonmal plattdrücken oder abknicken.

>>>>> weiter lesen

 

 

>>> Kontakt / Banner >>> Impressum © gecko-fieber.de